INGENIEURBÜROS IN ÖSTERREICH  

 

Was sind Technische Büros ? Was können sie ?

Die über 2000 Technischen Büros Österreichs sind hochqualifizierte Spezialisten auf allen Fachgebieten.

Technische Büros sind keine Hersteller: Sie befassen sich ausschließlich mit der Beratung, der Erstellung von Plänen, Berechnungen und Studien, der Durchführung von Untersuchungen und Messungen, auch mit der Überwachung der Durchführung und Abnahme von Projekten, der Prüfung der projektgerechten Ausführung und projektbezogen Rechnungen sowie mit der Überprüfung und Überwachung von Anlagen und Einrichtungen.

Das Technische Büro arbeitet unabhängig und neutral, weil es an der Ausführung des Werkes selbst nicht teilnimmt – es arbeitet treuhändisch für den Auftraggeber.

Technische Büros finden sich auf allen technischen Fachgebieten, die in Österreich theoretisch erlernbar sind: von der Haustechnik (Elektrotechnik und Installationstechnik) bis zur Kulturtechnik, vom Maschinenbau bis zur technischen Chemie, von der Innenarchitektur bis zum Berg- und Hüttenwesen.

Auf all diesen Fachgebieten sind Technische Büros hochqualifizierte Spezialisten, denn der Befähigungsnachweis, den der Inhaber eines Technischen Büros erbringen muss ist der strengste, den die österreichische Gewerbeordnung kennt. Die erfolgreiche Ablegung der Matura an einer Berufsbildenden Höheren Schule oder das Absolvieren eines Universitätsstudiums, daran anschließend eine langjährige Fachpraxis sowie die erfolgreiche Ablegung einer strengen Konzessionsprüfung sind erforderlich, bevor ein Technisches Büro gegründet werden darf.

Technische Büros beraten, planen, berechnen, untersuchen und überwachen. Sie sind vom Anfang bis Ende für Ihren Auftraggeber da, von der Überprüfung der Angebote der Erzeugungsunternehmen bis zur Überwachung, Überprüfung und Abnahme bei der Herstellung eines Werkes, von der Beratung über die Planung und Berechnung bis zur Fertigstellung einer Studie, Untersuchung oder Messung. Ihr Honorar bemisst sich nach den gesetzlich anerkannten Honorarrichtlinien der Technischen Büros.

Die österreichischen Ingenieurbüros bearbeiten ein jährliches Auftragsvolumen von ca. 400 Mio. Euro und gewinnen vermehrt Bedeutung als Garanten von Tausenden qualifizierten Arbeitsplätzen.

 

BERUFSBILD

 

Technische Büros auf verschiedenen Fachgebieten erfüllen ihre Aufgabe unabhängig und objektiv im Sinne des jeweiligen Auftraggebers. Ein Technisches Büro wird nicht tätig auf dem Gebiet gewerblicher oder sonstiger handwerklicher Herstellung, sondern erbringt geistige Erfolgsprodukte, wofür eine ingenieurmäßige oder einschlägige Ausbildung auf einer Höheren Schule vorausgesetzt wird.

 

1. Beratung

  • Beratung, Erstellung von Studien und Untersuchungen
  • Erstellen von Ansuchen und Behördeneingaben, Vertretung des Auftraggebers – Bauherrn gegenüber Dritten, Gutachten, Schätzungen einschließlich der dazu erforderlichen Berechnungen auf den einschlägigen Fachgebieten
  • Betriebstechnik und technische Organisation
  • Beratung zu Arbeitsabläufen
  • Verbesserung, Rationalisierung und Automation von Verfahren und Arbeitsvorgängen
  • Überwachung und Überprüfung von Anlagen und Einrichtungen.
  • Schulung und Ausbildung

 

2. Planung

  • Planung, Projektierung und Konstruktion einschlägiger Projekte wie Anlagen, Bauwerke und Einrichtungen, gegebenenfalls unter Berücksichtigung der statischen Erfordernisse, Altbestand-, Gelände und Profilaufnahmen
  • Erstellung von Vorprojekten, Entwürfen, baureifen Einreichungsplänen, Ausführungs-, Detail-, Lage- und Konstruktionsplänen
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
  • Überwachung der plan- und ausschreibungskonformen Durchführung der gesamten Arbeiten und Leistungen
  • Überprüfung der projektbezogenen Rechnungen und Abnahme von Anlagen
  • Forschung und Entwicklung im Bereich des einschlägigen Fachgebietes sowie Durchführung der dazu erforderlichen Untersuchungen und Versuche unter Einschluß dazu notwendiger Anlagen und Einrichtungen
  • Planung und Entwicklung neuer Technologien und Verfahrenstechniken auf den verschiedensten Gebieten
  • Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen und Wettbewerben

 

3. Berechnung

  • Ermittlung von technischen und wirtschaftlichen Werten in den einschlägigen Fachgebieten
  • Messungen und Prüfungen einschließlich der rechnerischen Auswertung auf allen einschlägigen Gebieten
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen, technisch wirtschaftliche Wertigkeitsvergleiche